Politfolklore mit Verdi

Seit einigen Wochen streiken in Deutschland Männer und Frauen aus erzieherischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern. Mit der Folge, dass Kindergärten und diverse öffentliche Institutionen immer wieder geschlossen bleiben. Grundsätzlich geht es um eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und eine Anhebung der Bezüge. Alles nachvollziehbar und vermutlich auch legitim.

Organisiert und durchgeführt werden die Streikaktivitäten von der Gewerkschaft Verdi. Genau das ist der Punkt. Eine Gewerkschaft die außerparlamentarisch wirkt sollte wissen, dass es systemimmanete Faktoren sind die unsere bundesrepublikanische Realität gerade im Erziehungsbereich  prägen. Das heißt aktionistische Politfolklore von Verdi und beispielsweise auch Attac zementieren bestehende Strukturen!

Was nun Herr Bsirske ?

Einen Kommentar schreiben