Archiv des Tags ‘m’

Lese-Drehscheibe: Lesen, Literatur und Leseförderung

Dienstag, den 28. Oktober 2008

Seit 15. September 2007 erscheint regelmäßig jeden Monat die Lese-Drehscheibe. Die Lese-Drehscheibe ist ein Online-Magazin, das Tipps rund ums Lesen und Vorlesen, Rätsel für Kinder, Spiel- und Bastelanleitungen rund um Bücher, Vorlese- und Lesegeschichten und vieles mehr beinhaltet. Die Geschäftsführerin des Papierfresserchens MTM-Verlag Martina Meier beantwortete uns einige Fragen zum Onlinemagazin.

Wer sind die Herausgeber der Lese-Drehscheibe?
Herausgeberinnen der Lese-Drehscheibe sind die Kinderbuchautorin Heike Schütz und die Literaturwissenschaftlerin Martina Meier. Wir beide engagieren uns seit Jahren im Bereich Leseförderung.

Seit wann gibt es das Onlinemagazin „Lesedrehscheibe“?

Die erste Ausgabe des Magazins erschien im September 2007, also vor einem Jahr.

Was für eine Intention verfolgen Sie mit dem Onlinemagazin?
Wir möchten all diejenigen mit unserem Angebot erreichen, die ihre Kinder gezielt fördern und ihnen vermitteln möchten, wie viel Spaß das Lesen überhaupt machen kann. Kinder zum Lesen motivieren, Eltern, Lehrern und Erziehern Tipps zur praktischen Leseförderung geben, aber auch jungen Autoren die Möglichkeit der Veröffentlichung ihrer Gedichte und Kurzgeschichten bieten, das sind unsere Hauptanliegen.

Wer ist die Zielgruppe?
Eltern, Erzieher, Lehrer, Kinder, Buchhändler und Bibliothekare sowie all jene, die sich für die Themen Lesen und Leseförderung einsetzen.

Was für Themen stehen im Mittelpunkt?
Tipps von Bildungsexperten, aber auch viele praktische Anleitungen für gezielte Förderung, kurze Lese- und/oder Vorlesegeschichten für Kinder, Rätsel, Tipps für Bastelarbeiten oder Spiele, die mit wenigen Mitteln und geringem Aufwand im Kindergarten, in der Schule oder zu Hause umgesetzt werden können, den Mädchen und Jungen aber richtig viel Spaß machen. Allen Themen, die wir aufgreifen, stehen in Zusammenhang mit Lesen, Leseförderung und Literatur für junge Menschen.

Wie wird das Magazin angenommen?
Sehr gut. Wir haben heute sogar bereits Abonnenten im Ausland, beispielsweise in Südamerika, Italien, England oder Singapur. Aber in erster Linie finden sich unsere Leser natürlich im deutschsprachigen Europa. Wir liegen beispielsweise in zahlreichen Bibliotheken in ganz Deutschland aus. Außerdem sind wir seit kurzer Zeit Kooperationspartner der großen Bücherspendenaktion vom VdK Hessen-Thüringen und der BilligBuch.de GmbH, die unter dem Motto steht „Mehr Bildung für unsere Kinder“. Zudem bekommen wir immer wieder sehr positive Reaktionen von Lesern. So hat uns beispielsweise eine Leserin geschrieben, die sich selbst um das Thema „Lesen“ in Schulen sehr bemüht, dass unsere Tipps tatsächlich nicht am „grünen Tisch“ entstanden seien, sondern man erkennen würde, dass sie wirklich praxiserprobt sind. Und das sei halt nicht bei allen Zeitschriften so. Über dieses Lob haben wir uns natürlich sehr gefreut.

Wie oft erscheint das Magazin?
Die Lese-Drehscheibe erscheint einmal monatlich, und zwar jeweils zum 15., in Papierfresserchens MTM-Verlag.