Ablauf der Nachhilfe

Die Nachhilfe bei effekt wird ausnahmslos durch inhaltlich und pädagogisch geschulte Dozenten und Dozentinnen vorgenommen.

Auf ein positiv besetztes Lehrer-Schüler-Verhältnis wird besonders wertgelegt.

So wird von Beginn an darauf geachtet, dass das Kind seinen passenden Dozenten findet.

1. Anfangsdiagnostik

Zu Beginn der Nachhilfe wird ein Test durchgeführt, um den individuellen Förderbedarf festzustellen. Dabei wird der schulische und familiäre Background mit einbezogen.

Das gewährleistet eine zielgerichtete Nachhilfe, die zwar eine rein fachliche Nachhilfe in den Vordergrund stellt, aber beeinflussende soziale Faktoren im Auge behält.

Die Dauer und Intensität der Nachhilfe wird in einem Eingangsgespräch mit dem Erziehungsberechtigten gemeinsam festgelegt und abhängig vom tatsächlichen Bedarf ermittelt.

2. Der Nachhilfeunterricht

Während der Nachhilfe-Stunden steht der fachliche Stoff im Vordergrund, der aufgeholt oder vertieft werden soll. effekt arbeitet mit Schülern aller Klassenstufen, aller Schultypen und in allen Schulfächern.

Gezielte Hilfe über einen längeren Zeitraum kann z.B. aus folgenden Gründen notwendig werden:

  • bei längerer Versäumung des Unterrichts durch Krankheit
  • bei Schulwechsel, verbunden mit veränderten Lernanforderungen
  • in familiär besonders belastenden Situationen, z.B. Scheidung, Wohnortwechsel
  • bei besonderen Lernblockaden in einzelnen Fächern, um Versagensängste zu beseitigen und Selbstsicherheit herzustellen
  • bei erforderlichen Nachprüfungen
  • usw.

Das Ziel ist die Verbesserung der Schulnoten. Gleichzeitig werden Lern- und Arbeitstechniken vermittelt. Das Kind wird dadurch befähigt, den schulischen Herausforderungen später selbständig gewachsen zu sein.

Denn Nachhilfe soll das Kind oder den Jugendlichen fit für zukünftige Herausforderungen machen und nicht  zur "Krücke" werden, die man nicht wieder weglegen möchte.